„TRIGGER“ Nürnberger Festival für Politik und Menschenrechte

Beschreibung des Projektes

Der Schwerpunkt des Festivals TRIGGER liegt auf dem Themenkomplex Menschenrechte, deren Schutz und den daraus resultierenden Forderungen nach Empowerment, Vielfalt und Demokratie. An vier Tagen werden regionale, überregionale und internationale Produktionen der professionellen freien Theaterszene im Z-Bau zu sehen sein. Das Festival ist eine Plattform für Präsentation und Austausch über aktuelle Tendenzen und Strömungen der freien Theater- und Performanceszene.

TRIGGER möchte Menschenrechtsverletzungen mit theatralen Mitteln sichtbar machen und thematisieren und das Profil von Nürnberg als Stadt der Menschenrechte stärken. Darüber hinaus setzt sich das Festival auch mit anderen drängenden Fragen der Zeit auseinander und trägt als europäisches und völkerverbindendes Ereignis in Nürnberg zu einem friedlichen Miteinander bei. Wie können die Hebel der Kunst für das Entwickeln von Utopien für unsere globale Gesellschaft aussehen?

Sponsoringbedarf

Die Veranstalter des Festivals suchen in erster Linie finanzielle Unterstützung, um die auftretenden Kunstschaffenden angemessen entlohnen zu können. Darüber hinaus wird Geld für die Infrastruktur und für Hotel- und Reisekosten benötigt.

Die Veranstalter benötigen auch materielle Unterstützung, z.B. durch Ausleihe von technischem Equipment und Bühnenelementen. Auch Sachspenden wie Catering oder günstige Hotelzimmer werden gerne angenommen.

Nutzen für den Sponsor

  1. Exponierte Präsenz und Reputation: Unterstützende von TRIGGER können ihr Unternehmen mit einem angesehenen Festival, das sich für soziale Gerechtigkeit und kulturelle Vielfalt einsetzt, verbinden und so ihr Engagement für wichtige gesellschaftliche Anliegen unterstreichen.
  2. Zielgruppenansprache: TRIGGER zieht laut Veranstalterangaben ein vielfältiges Publikum jeder Altersgruppe an. Insbesondere junge Menschen, Kulturinteressierte und Menschen, denen ein friedliches, verantwortungsvolles gesellschaftliches Miteinander wichtig ist, können erreicht werden. Sponsoren können so ihre Botschaft gezielt zu platzieren.
  3. Kreativer Austausch: Sponsoren erhalten Sie exklusiven Zugang zu den Kunstschaffenden und dem Festivalteam, und können so inspirierende Ideen austauschen und kreative Partnerschaften entwickeln.

Kontaktinformationen

Theater Zwangsvorstellung e.V.
Wilhelm-Spaeth-Straße 18
90461 Nürnberg
Ansprechpartner: Claudia Schulz
Tel.: 01705867225
E-Mail: claudia@trigger-festival.de
Webseite: trigger-festival.de

ARENA… of the young arts: 34. Festival für Tanz, Theater und Performance

Beschreibung des Projektes

Seit 1991 stellen Studierende der FAU Erlangen-Nürnberg jährlich das ARENA-Festival für Tanz, Theater und Performance in Erlangen auf die Beine und bringen ausgewählte Produktionen junger Künstler*innen aus der deutschen und internationalen freien Szene nach Erlangen. Das 34. Festival findet vom 19. bis 23. Juni 2024 statt und befasst sich unter dem Leitmotto „limited edition“ mit Erfahrungen des Begrenztseins und dem Überwinden von Grenzen.

Sponsoringbedarf

Das Festival wird unter dem Dach eines gemeinnützigen Vereins rein ehrenamtlich organisiert und zahlt statt branchenüblichen Gagen allenfalls geringfügige Aufwandsentschädigungen. Dennoch fallen für Unterbringung und Verpflegung der Beteiligten, für Raum- und Technikmiete usw. Kosten an, die in vielen Posten abermals gestiegen sind. Daher suchen die Verantwortlichen weitere Sponsoringpartner für die Unterstützung durch Geld- oder Sachleistungen. Bei letztem besteht besonderes Interesse an Lebensmitteln und Getränken für die Bewirtung von Künstler*innen und Helfer*innen. Weitere potentielle Ausgabeposten wären: Übernachtungsmöglichkeiten, Mietfahrzeuge für Techniktransport, Geschirrverleih, Druck von Flyern / Programmheften / Plakaten, Präsent für Publikumspreis.

Nutzen für den Sponsor

Als gemeinnütziger Verein können sowohl für Sach- als auch Geldspenden Zuwendungsbescheinigungen ausgestellt werden. (Bitte beachten Sie, dass eine steuerlich abziehbare Spende nur bescheinigt werden kann, wenn von uns keine Gegenleistung erbracht wird.)

Alternativ besteht die Möglichkeit, als Sponsor auf den Marketingkanälen in Erscheinung zu treten (z.B. auf dem Instagram-Kanal mit >1000 Followern aus dem Großraum Nürnberg-Fürth-Erlangen oder durch Anzeigen oder Logo-Abdruck im Programmheft). Kontaktieren Sie die Ansprechpartner im Verein gerne für nähere Informationen über verschiedene Sponsoring-Pakete und individuelle Absprachen.

Kontaktinformationen

ARENA – der jungen Künste e.V.
Turnstr. 7
91054 Erlangen
Ansprechpartner: Lia Herkommer
E-Mail: sponsoring@arena-festival.org
Webseite: https://arena-festival.org/

Musikvideo „Allein am Set“

Beschreibung des Projektes

Im Rahmen seiner Bachelorarbeit dreht Erik Hellfeier (Regisseur und Bildgestalter) ein Musikvideo zur neuen Single „Allein am Set“ von „JASNA“. JASNA, auch bekannt als Cathy Cyfka, ist eine junge Künstlerin, die in Nürnberg lebt und hier Jazz-Gesang studiert. Das 12-köpfige Team besteht hauptsächlich aus Multimedia- und Kommunikations-Studenten der Hochschule Ansbach. Das Musikvideo ist ein „Herzensprojekt“ und wird vom Regisseur und der Sängerin allein finanziert.

Sponsoringbedarf

Das Team freut sich über finanzielle Unterstützung. Das Geld soll hauptsächlich für das Catering der Crew oder Requisiten/Kostüm/Maske genutzt werden. Aber auch Equipmentkosten könnten damit abgedeckt werden. Auch Sachspenden für die Versorgung (Mahlzeiten und Getränke) ist willkommen.

Nutzen für den Sponsor

Sponsoren werden natürlich im Abspann des Videos erwähnt, sowie in ausgewählten Social-Media-Beiträgen. Das Musikvideo soll auch bei Kurzfilmfestivals wie z. B. dem mittelfränkischen Jugendfilmfestival eingereicht werden, um Preise zu gewinnen. Außerdem wird das Video auf sämtlichen Social-Media-Kanälen wie z. B. YouTube, Instagram, TikTok und vielen weiteren gepostet, um die größtmögliche Reichweite zu generieren. Eine Verlinkung / Erwähnung der Social-Media-Accounts der Sponsoren ist möglich.

Kontaktinformationen

Hochschule Ansbach
Residenzstr. 8
91522 Ansbach
Ansprechpartner: Erik Hellfeier
Tel.: 0157 82545410
E-Mail: Irmi-lei@web.de
Webseite: https://erik-hellfeier.com

Musenkuss. KlangSprachKunst

Beschreibung des Projektes

„Wir sind Musenkuss – ein Kollektiv aus derzeit 16 professionell Musik- und Textschaffenden: Mit unseren Projekten möchten wir poetische Stoffe und musikalische Werke – von neu gedeuteten klassischen Mythen und Melodien bis hin zu experimentellen Texten und Klängen – auf spannende, fantasievolle und zeitgemäße Art dem Publikum vermitteln. Dies geschieht in einem bunten kreativen Spektrum:

  • Offen für interdisziplinäre Arbeit in allen denkbaren Künsten. (Ausgangsbasis: Dichtung und Komposition, Sprachkunst und Klangkunst, Improvisation und Interpretation)
  • Offen für vielfältige mediale Formen und für innovative Fragestellungen.“

Sponsoringbedarf

Musenkuss suchen:

  • Finanzielle Unterstützung für die Durchführung unseres Jahresprogramms für Künstlerhonorare, Veranstaltungstechnik, Flyer/ Plakate, GEMA, KSK, etc. (ca. 12 Veranstaltungen/ Jahr)
  • Kooperationspartner, die uns für Veranstaltungen buchen
  • Ehrenamtliche, die Lust haben uns bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen zu unterstützen (Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungsbetreuung, Verteilen von Flyer und Plakaten)

Nutzen für den Sponsor

„Sponsoren werden im Zusammenhang mit unseren Veranstaltungen präsentiert: Das Logo erscheint auf Plakaten und Flyern, auf unserer Homepage, in Programmheften und kann auch beispielsweise als Rollup bei Veranstaltungen aufgestellt werden. Details werden in einem Sponsoringvertrag geregelt. Darüber hinaus erhalten Sponsoren Ehrenplätze bei Veranstaltungen. Gerne organisieren wir auch einen Pressetermin für eine öffentliche Spendenübergabe oder konzipieren eine maßgeschneiderte Veranstaltung für die Bedürfnisse des Sponsoren.“

Kontaktinformationen

Musenkuss. KlangSprachKunst e. V.
Winzelbürgstraße 22
90491 Nürnberg
Ansprechpartner: Caroline Hausen
Tel.: 01732539248
E-Mail: musenkuss.nbg@gmail.com
Webseite: https://musenkuss.org

1. Bayerisches Popup-Ministerium für Einsamkeit im Künstlerhaus Nürnberg

Beschreibung des Projektes

Das neue Projekt des StadtNsembles Nürnberg unter Schirmherrschaft von OB König widmet sich einem brandaktuellen Thema, das durch seine Präsenz und Dringlichkeit auch das Gesundheitsministerium auf der Agenda hat: der Einsamkeit!
Da Vereinsamung eine mittlerweile deutliche und sogar noch weiterwachsende gesellschaftliche Herausforderung ist, wurde in Großbritannien 2019 ein Ministerium für Einsamkeit ins Leben gerufen. Als zweites Land weltweit hat auch Japan mittlerweile ein eigenes Einsamkeitsministerium, und bald auch in Nürnberg.
Das Ensemble setzt sich künstlerisch-performativ mit dem gesamtgesellschaftlichen Thema auseinander und eröffnet dazu vom 16. bis 19. November im neueröffneten Nürnberger Künstlerhaus das „1. Bayerische Popup-Ministerium für Einsamkeit“. Am 17.11.23 und 18.11.23 gibt es „Führungen“ durch das Ministerium mit Theater, Tanz, Poetry Slam und Kunst zum Thema Einsamkeit.
Anschliessend sind alle 2 Wochen Aktionen gegen Einsamkeit geplant (Lachyoga, Spiele etc)

Sponsoringbedarf

Das Projekt mit den sich anschliessenden Aktionen soll niedrigschwellig angeboten werden. Der Kostenaufwand beträgt 6000 Euro, davon sind 1500 Euro durch Sponsoren abgedeckt, 3000 Euro sind noch beantragt ohne Verbescheidung. Somit wären noch 1500 Euro an Sponsoring offen.

Nutzen für den Sponsor

Sponsoren finden auf der Website und dem Instagramaccount des StadtNsembles Nürnberg Erwähnung. Auf Flyern und Plakaten werden die Logos der Sponsoren gut sichtbar abgebildet.

Darüber hinaus werden Sponsoren im Rahmen von Pressemitteilungen bzw. Zeitungsartikeln erwähnt.

Kontaktinformationen

StadtNsemble Nürnberg im Künstlerhaus Nürnberg
Königstr. 93
90402 Nürnberg
Ansprechpartnerin: Sandra Müller
E-Mail: info@stadtnsemble-nuernberg.de
Webseite: stadtensemble-nuernberg.de

Teilnahme an den F1 in schools World Finals in Singapur

Beschreibung des Projektes

Das Team „Recoil Racing“, bestehend aus sechs Schülerinnen und Schülern der 11. Klasse am Marie-Therese-Gymnasium in Erlangen, nimmt wir am weltweit größten multidisziplinären und internationalen Technologie-Wettbewerb „F1 in schools“ (www.f1inschools.com) teil. In den letzten Jahren beteiligten sich weltweit über eine Millionen Schülerinnen und Schüler aus über 40 Ländern an diesem Projekt.

Ziel ist es, einen innovativen und schnellen Miniatur-Rennwagen zu designen, zu fertigen und zu testen. Der selbst entwickelte Wagen soll am Ende die 20 Meter lange, gerade Rennstrecke in gut einer Sekunde hinter sich legen können. Der Antrieb (eine CO2-Patrone) ist vorgeschrieben: Die Schülerinnen und Schüler müssen sich demnach auf die Aerodynamik und physikalische Optimierung des Autos konzentrieren.

Am Ende gewinnt das Team, dessen Leistung in den Bereichen Konstruktion, Fertigung, Businessplan, Marketingkonzept, Gestaltung eines Messestandes, mündlicher Präsentation und zwei Portfolios am besten abschneidet. Die Geschwindigkeit ist also nur ein Aspekt des Projektes.

Sponsoringbedarf

Die Finanzierung und das erweiterte internationale Regelwerk stellen die Schülerinnen, Schüler und die betreuenden Lehrkräfte vor einige Herausforderungen: Neben den Fertigungskosten des Rennwagens fallen noch Kosten für Flüge, Übernachtungen, Bau und Transport eines Messestandes sowie Teamkleidung an. Insgesamt liegt der Sponsoringbedarf bei geschätzten 38.000 Euro. Das Team konnte bereits einige namhafte Partner (z.B. Siemens als Premiumsponsor) für das Projekt gewinnen, ist aber auf weitere finanzielle und materielle Unterstützung angewiesen.

Nutzen für den Sponsor

Sponsoren werden auf der Website, den Social-Media-Kanälen, auf der Teamkleidung, im Teamstand sowie in allen Broschüren und Portfolios präsentiert. So werden die Sponsoren auch im des Marie-Therese-Gymnasium in Erlangen, aber durch die Teilnahme am Wettbewerb auch national und international sichtbar sein.

Sponsoren und Partner können sich außerdem aktiv für die Ausbildung des technischen Nachwuchses engagieren: Als technischer Ratgeber und Sponsor des Teams können Unternehmen ihren Beitrag bei „F1 in schools“ im Rahmen der ihrer Corporate Social Responsibility (CSR) kommunizieren.

Kontaktinformationen

Marie-Therese-Gymnasium, Stadt Erlangen
Schillerstraße 12
91056 Erlangen
Ansprechpartner: Nießen Amélie
Tel.: +49 176 58690602
E-Mail: recoilracinggermany@gmail.com
Webseite: https://weiter.recoil-racing.de

Teilnahme an der Roboter-WM in Bordeaux

Beschreibung des Projektes

Das Schülerteam „Bento“ der Wilhelm-Löhe-Schule Nürnberg befasst sich bereits seit etlichen Jahren im Rahmen von Wahlkursen mit Themen wie Programmierung von Arduino-Robotern, LegoMindstorm-Robotern, Quadrokoptern, schließlich ROS/Linux-basierten Robotern, aber auch mit 3D-Druckern und Lasercuttern. Dieses Jahr hat sich das Schülerteam „Bento“ (bestehend aus 6 Schüler:innen) für die Robotik-WM vom 4. bis 10. Juli 2023 in Bordeaux („RoboCupRescue Rapidly Manufactured Robot Challenge“ bzw. RMRC) beworben und schließlich auch für die Teilnahme qualifiziert (als einziges Team aus Deutschland in dieser Liga). In der sogenannten Rescue-Klasse treten Roboter an, die unter anderem für die Rettung von Menschen z.B. aus eingestürzten Häusern konzipiert sind. Das Team arbeitet seit ungefähr 2 Jahren mit der TH Nürnberg, Labor für mobile Robotik von Prof. May, und verschiedenen Firmen zusammen.

Sponsoringbedarf

Die Kosten für die Teilnahme an der WM belaufen sich auf etwa 9 000 Euro. Ein Teil davon konnte bereits durch Sach- und Geldspenden eingesammelt werden. Es werden allerdings noch Sponsoren und Spender für etwa 5 000 Euro gesucht. Die Spender können über den Schulförderverein eine Spendenbescheinigung erhalten.

Nutzen für den Sponsor

Mit ihrer Spende können Sponsoren die Kompetenzen der Schüler:innen im MINT-Bereich fördern, aber auch die Kompetenzen unserer Region international sichtbar machen. Spender und Sponsoren werden in vielfältiger Weise im Umfeld der WM präsentiert: Das Logo wird natürlich den Roboter schmücken und sie werden bei allen Berichten darüber, auch auf Internetseiten, genannt.

Kontaktinformationen

Wilhelm-Löhe-Schule Nürnberg
Deutschherrnstraße 10
Nürnberg
Ansprechpartner: Markus Stammler
E-Mail: markus.stammler@loehe-schule.de

Fête de la Musique 2023 in der Erlanger Altstadt

Beschreibung des Projektes

Die Fête de la Musique ist eine ursprünglich französische Veranstaltung, bei der Musiker*innen verschiedenster Stilrichtungen ihr Talent auf öffentlichen Bühnen darbieten. Der Eintritt ist dabei frei. Gefeiert wird jedes Jahr am 21. Juni – und das inzwischen in mehr als 540 Städten weltweit, Erlangen ist eine davon.

2017 gaben an verschiedenen Orten innerhalb der Altstadt zum ersten Mal sechs Bands aus Deutschland und Frankreich ihre Musik vor einem begeisterten Publikum zum Besten. Nach pandemiebedingten Einschränkungen war die Freude im vergangenen Jahr groß, als die Veranstaltung wieder frei von Restriktionen stattfinden konnte: Zur Musik von insgesamt zehn Bands aus Frankreich und der Region tanzten die Erlanger*innen bis tief in die Nacht hinein.

Sponsoringbedarf

Angesichts des kontinuierlich wachsenden Publikumsinteresses und dem Zugewinn neuer Partner, die ebenfalls als Konzertstandort dienen möchten, soll die Veranstaltung 2023 noch größer werden. Zudem möchte das Deutsch-Französische Institut Erlangen ein begleitendes Rahmenprogramm anbieten, das unter anderem Workshops der partizipierenden Musikgruppen an Erlanger Schulen, einen musikalischen Brunch sowie ein interdisziplinäres Get-together beinhaltet. Für diese ambitionierten Pläne benötigt das Institut finanzielle Unterstützung.

Nutzen für den Sponsor

Sponsoren finden in der Online-Werbung, in  sozialen Netzwerken (Instagram, Facebook), auf die Website des Instituts und in den monatlichen Newslettern Erwähnung. Auf Flyern und Plakate zur Fête de la Musique werden die Logos der Sponsoren gut sichtbar abgebildet.

Der Infopoint bei der Veranstaltung selbst bietet außerdem die Möglichkeit für analoge Werbestrategien, etwa mittels Broschüren bzw. individueller Werbeartikel. Darüber hinaus werden Sponsoren im Rahmen von Pressemitteilungen und Zeitungsartikeln erwähnt.

Die Erlanger Fête de la Musique bietet die perfekte Gelegenheit, eine vielfältige Zielgruppe zu erreichen. Ebenso divers wie das musikalische Programm für diesen Tag ist laut Veranstaltern auch das anwesende Publikum. Sponsoren unterstützen so ein Event der besonderen Art: Im Mittelpunkt stehen sowohl die Kunst in Form der Musik als auch der kulturelle Austausch. Durch die Unterstützung machen Sponsoren außerdem deutlich, dass Sie die Werte der Veranstaltung teilen: Solidarität, Kreativität und Pluralismus.

Kontaktinformationen

deutsch-französisches Institut Erlangen
Südliche Stadtmauerstraße 28
91054 Erlangen
Ansprechpartner: Charlotte Berger
Tel.: 09131 9791370
E-Mail: fetedelamusique@dfi-erlangen.de
Webseite: https://www.dfi-erlangen.de