Schwerpunkt Film der Hochschule Ansbach: 21 Kurzfilme zum Thema „Entscheidungen“

„Mach ich’s oder mach ich’s nicht? Wir machen’s!“

“Entscheidungen” sind der Stoff für 21 Kurzfilme, die Filmstudent*innen der Hochschule Ansbach diesen Sommer trotz aller Schwierigkeiten drehen wollen. Im Zentrum stehen Themen wie Demenz, Traumabewältigung oder psychische Krankheiten. Die „angehenden Kulturschaffenden“ gehen aus 21 verschiedenen Perspektiven an das Thema „Entscheidungen“ heran: Einen Einblick in das breite Spektrum der Projekte geben sie auf ihrer Homepage unter www.schwerpunkt-film.de.

Sponsoringbedarf

Die Kurzfilme sind von den einzelnen Studierenden komplett selbst zu finanzieren, sie erhalten nur das Equipment von der Hochschule gestellt. Dies stellt gerade in Zeiten von Corona und somit wegfallenden Nebenjobs eine zusätzliche Hürde dar. Nach Aussage der Studierenden ist es fast unmöglich, ohne Sponsoring anfallende Kosten für zusätzliche Ausrüstung, Versicherungen, Transport, Unterkunft von Darstellern und Helfern und die Versorgung für ein Filmteam von gut 20 Leuten zu stemmen. Daher suchen die Filmemacher insbesondere nach finanzieller Unterstützung.

Nutzen für den Sponsor

  • Logo und Name des Sponsoren erscheinen im Abspann von allen 21 Kurzfilmen
  • Zusätzliche Nennung von Sponsoren auf der Homepage

Alle Filme sollen nach der Fertigstellung bestmöglich vermarktet werden. Dazu gehört unter anderem:

  • große Kino-Premiere im Cinecitta in Nürnberg
  • eventuell weitere Vorführungen in Kinos u.a. in Ansbach oder Gunzenhausen
  • Filme sollen auf zahlreichen regionalen, nationalen und internationalen Festivals eingereicht werden
  • angestrebt wird eine Bereitstellung der Filme als Episodenfilm mit gemeinsamem Überthema auf einer der größeren Streaming Plattformen. Ob dies gelingt, ist aber noch unklar.

Die Studierenden versuchen eine möglichst große Reichweite zu erzielen, von der auch die Sponsor profitieren.

Kontaktinformationen

Hochschule Ansbach
Residenzstraße 8
91522 Ansbach
Ansprechpartner: Leonie Waschik
Tel.:
E-Mail: leoniewaschik@gmx.de
Webseite: http://schwerpunkt-film.de/

„MoSa – School of Hope“ – Schulprojekt in Wellingara-Serekunda / Gambia

Ein Verein aus Mittelfranken möchte Kindern ein sorgenfreies Lernen ermöglichen und deren Familien Hoffnung machen: Unter dem Arbeitsnamen „MoSa – School of Hope“ soll eine zweizügige Grundschule mit angegliedertem Kindergarten im Stadtteil Wellingara, Serekunda in Gambia bauen. Bisher gibt es in dieser Gegend noch keine Schule und die Kinder müssen auf umliegende Stadtteile ausweichen.

Der Plan: Eine eigene Schule, für die keine Schulgebühren anfallen und in der es täglich eine warme Mahlzeit gibt. Die Initiatoren des Projektes vom Verein „MoSa – the Gambian helping Hands e.V.“ aus dem mittelfränkischen Haundorf können an den Patenkindern bereits beobachten, dass die Kinder neugierig und fleißig sind – und lernen wollen! Sie möchten den Kindern nun helfen, ihr „Recht auf Bildung“ in Anspruch zu nehmen.

Sponsoringbedarf

Laut Verein wird großer Wert auf Transparenz gelegt: Für die Verantwortlichen ist es sehr wichtig, dass Spender nachvollziehen können, wohin das gespendete Geld fließt und wie es eingesetzt wurde.

Das Schulprojekt benötigt derzeit finanzielle Unterstützung für folgende Projekte:

  • geeignetes Grundstück finden, kaufen und erschließen
  • Architekt, Baufirma
  • Schulbau starten, mit ca. 4-5 Klassenzimmern/ Sanitäranlagen/ Lehrerzimmer, kleine Küche
  • Schulmöbel, Schultafeln, Schuluniformen und Unterrichtsmaterialien wie Schulbücher
  • Personal wie Lehrer, Hausmeister, Hauswirtschafterin

Nutzen für den Sponsor

„Ob faire Bildungschancen, gesunde Ernährung, unbürokratische Hilfe für Familien in Not oder Stärkung durch Beteiligung – mit Ihrer Spende können Sie den kleinsten Mitgliedern unserer Gesellschaft zu einem kindgerechten Leben verhelfen. Als einmalige Spende oder dauerhafte Unterstützung.“

Mit einer Fördermitgliedschaft können Sponsoren dauerhaft dabei helfen, Bildungs-, Ernährungs- und Gesundheitsprojekte für Kinder umzusetzen. Die Beiträge beginnen ab 5 Euro monatlich. Chancengerechter Bildungsstart, gesunde Ernährung, medizinische Gesundheitsprojekte, Wasser- und Energieversorgung: laut Verein können Sie selbst mitentscheiden, welches „MoSa“-Projekt Sie unterstützen möchten.

Kontaktinformationen

MoSa – the Gambian helping Hands e.V.
Unterhöhberg 2,5
91729 Haundorf
Ansprechpartner: Sandra Schüler
E-Mail: mosa@thegambianhelpinghands.org
Webseite: http://www.mosathegambianhelpinghands.org

Zugfahrzeug für Regatten in Europa

Das fränkische Regattateam „Eagle Sailing Team“, das in ganz Europa unterwegs ist, benötigt zum Erreichen der beliebtesten Regattahotspots in Europa (Genfersee, Gardasee, Balathon, etc.) einen „Camper“ mit Anhängerkupplung, um Schiff und Crew zu transportieren.

Sponsoringbedarf

Zur Fahrt auf Regatten ein Zugfahrzeug mit Übernachtungsmöglichkeit.

Nutzen für den Sponsor

  • Erwähnung auf Facebook und Instagram Seite.
  • Werbedruck im Segel bzw. Rumpf
  • Erwähnung in regionalen und deutschlandweiten Zeitungen und Medien
  • Aufdruck am Sponsorshirt.

Kontaktinformationen

Eagle Sailing Team
Kellerstraße 9
91166 Georgensgmünd
Ansprechpartner: Timo Späth
E-Mail: Timo_spaeth@web.de

TreePlantingProjects gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)

Mit TPP #GemeinsamAufbäumen
Wald bindet CO2, gibt uns Sauerstoff und reinigt die Luft von Mikropartikeln aller Art. Ganz nebenbei ist er auch noch Lebensraum für viele Pflanzen- und Tierarten.

Die Aufforstung und der Schutz unserer Wälder ist eine wesentliche Aufgabe im Kampf gegen die Klimakrise. TPP will es mit einer Plattform jedem ermöglichen, sich an dieser Herausforderung zu beteiligen und zum Schutz und der aktiven Aufforstung unserer Wälder beizutragen.

Sponsoringbedarf

Wir werden aktiv aufforsten und mit Technologie in Form einer SaaS Plattorm die aktive Unterstützung von Aufforstung und Waldschutz möglichst vielen Menschen zugänglich machen.

Nutzen für den Sponsor

TPP bietet Unternehmen vielfältige Möglichkeiten sich im Umwelt- und Klimaschutz zu engagieren:

Zum einen können Spenden dazu bestimmt sein die Entwicklung unserer Organisation zu fördern. Perspektivisch wollen wir Mitarbeiter bezahlen können, um in Vollzeit unser Handeln signifikant zu verstärken.

Zum anderen können Spenden konkrete Projekte fördern und damit gezielt in einer bestimmten Region ihre Wirkung entfalten.

Darüber hinaus ist eine Spende für den aktiven Umwelt- und Klimaschutz ein tolles und durchdachtes Geschenk für Mitarbeiter, sei es einmalig oder im Abo.

Und wer lieber aktiv etwas tun möchte, ist bei uns ebenfalls genau an der richtigen Adresse!
Es kann aktiv an Projekten mitgearbeitet oder als Team ein neues Projekt gestartet werden. Das schützt nicht nur die Umwelt und hilft dabei, den Klimawandel zu verlangsamen, sondern sorgt auch für ein sonniges Klima im Team!

Gern unterhalten wir uns über mögliche Wege der Kooperation. Wir freuen uns auf Euch.

Kontaktinformationen

TreePlantingProjects gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
Andorf 32
90599 Dietenhofen
Ansprechpartner: Stefan Klingner
Tel.: 015115065549
E-Mail: stefan.klingner@treeplantingprojects.com
Webseite: https://www.treeplantingprojects.com/

Netzwerk für Kinderbetreuung

Unsere Vision ist ein großes Netzwerk für Erlangen und Umgebung aufzubauen, bei dem es um Kinderbetreuung in Notfällen z.B. bei Krankheit geht.

Dieses wird dann in Kombination mit einem Notfall-Telefon laufen, wo man 24/7 anrufen kann.

Sponsoringbedarf

Wir benötigen für unser Projekt Gelder, um die anfallenden Personal- und Verwaltungskosten decken zu können.
Es muss rund um die Uhr eine Person erreichbar sein, die den Bedarf erfassen und bearbeiten kann.

Nutzen für den Sponsor

Als Sponsor tragen Sie dazu bei, die Familienstrukturen in und um Erlangen zu verbessern. Speziell Alleinerziehende werden hierbei enorm unterstützt.
Menschen aus allerlei Gesellschaftsschichten werden zusammengebracht und die Sozialkontakte gefördert.

Die Förderung der Kinder alleinerziehender Eltern liegt uns besonders am Herzen. Diese profitieren durch Entlastung von Mutter bzw. Vater in ihrer ganzen Erziehung, da die Belastung der Erwachsenen abnimmt.

Somit wird die gesellschaftliche Teilhabe der Eltern und Kinder unterstützt.

Kontaktinformationen

Zentrum für Alleinerziehende – Grünes S.O.f.A. e.V.
Luitpoldstr. 15
91054 Erlangen
Ansprechpartner: Anita Pitters
Tel.: 09131208914
E-Mail: gruenessofa@yahoo.de
Webseite: http://www.alleinerziehendenzentrum.de

Unterstützung für ein Schulprojekt der Rudolf-Diesel-Fachschule gesucht

Im Rahmen unserer Technikerausbildung im Fachbereich Mechatronik werden wir ein elektrisch betriebenes Hydrofoil Surfboard entwickeln. Hierbei handelt es sich um ein Surfboard, welches mit einem Foil und einem elektrischen Antrieb versehen wird. Die Geschwindigkeit, welche etwa 30km/h betragen wird, soll über eine wasserdichte Einhand-Funkfernbedienung geregelt werden.

Sponsoringbedarf

Derzeit befindet sich unser Team noch auf der Suche nach Unternehmen, die Interesse an einer Unterstützung für unser Projekt („Projekt Elektrisches Hydrofoil Surfboard 2019/20“) haben. Dabei kann es sich um finanzielle oder materielle Unterstützung handeln.

Nutzen für den Sponsor

Wir werden das Projekt an der hauseigenen Technikerbörse vor anderen Technikerklassen und Firmen vorstellen. Ihr Logo als Sponsor auf einem Werbeplakat oder auf dem Produkt wird präsentiert, auch auf unserer Homepage damit ein entsprechender Werbewert gesichert ist.

Kontaktinformationen

Rudolf-Diesel-Fachschule
Äußere Bayreuther Str. 8
90491 Nürnberg
Ansprechpartner: Jürgen Steinert
E-Mail: triple_n@web.de
Webseite: https://projekt-foilboard.wixsite.com/website

Little Big Films – ein Kinderfilmfestival von Kindern für Kinder

Little Big Films ist das erste und einzige Kinderfilmfestival in Deutschland, das von Kindern für Kinder organisiert wird! Es ermöglicht 13 Kindern im Alter von 9 – 13 Jahren aus unterschiedlichen sozialen Schichten an Kultur teilzuhaben und ein richtiges Kinderfilmfestival vorzubereiten und durchzuführen.
Das partizipative Projekt vermittelt nicht nur Kompetenzen im Bereich Medien und Film, sondern stärkt auch die individuellen Fähigkeiten der Kinder. Sie lernen sich und ihr Projekt vor einem Publikum in einem professionellen Rahmen zu präsentieren.
Little Big Films wurde vom Filmhaus Nürnberg, das kommunale Kino der Stadt Nürnberg zusammen mit der Offenen Ganztagsschule der Scharrer Mittelschule (JiG – Jugendarbeit in Ganztagsschulen/Kreisjugendring Nürnberg-Stadt) 2014 ins Leben gerufen.

Sponsoringbedarf

Das Projekt wurde bisher voll durch das Programm „Movies in Motion“ des Bundesverband Jugend und Film e.V. finanziert, das von „Kultur macht Stark – Bündnisse für Bildung“ und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Da die Förderung durch „Movies in Motion“ schrittweise reduziert werden soll, ist es notwendig auf lokaler Ebene die Weiterführung des Projekts sicher zu stellen. Damit Little Big Films weiterhin Kinder fördern und das kulturelle Angebot für Kinder bereichern kann, sind wir daher auf der Suche nach weiteren Sponsoren und Partnern, die uns dabei unterstützen. Insgesamt benötigen wir 10.000 Euro Förderung, die sich auf die kleineren Teilprojekte aufteilen. Wir freuen uns allerdings über jede Fördersumme!

Konkret besteht für folgende Projekte Förderbedarf:

2.000 Euro: Teamfindung fördern!
Zu Beginn des Projekts verbringt die Gruppe ein Wochenende auf der Jugendbildungsstätte Burg Hoheneck, um als Team zusammen zu finden und die Arbeit aufzunehmen. Die Teamfindung ist für den Erfolg des Projekts unerlässlich, hier gibt es nicht nur ein Seminar zum Thema „Wie funktioniert Film?“, sondern die Kinder werden mit allen Aufgaben des Projekts vertraut gemacht.

3.000 Euro: Berlinale Besuch ermöglichen!
Das Team besucht im Februar das größte Filmfestival Deutschlands – die Berlinale. Der Ausflug dient dazu, Filme für das Programm in der Kinder- und Jugendsektion zu sichten, sowie den Ablauf eines großen Festivals zu erfahren und hinter die Kulissen zuschauen, Stars zu treffen und Berlin kennenzulernen. Der Besuch der Berlinale ist ein einschneidendes Erlebnis für die Kinder und ist ein essentieller Bestandteil des Projekts.

5.000 Euro: Filmfestival auf die Beine stellen!
Für das Filmfestival stellen die Kinder ein Programm mit acht Filmen zusammen. Hier fallen unterschiedliche Kosten wie Filmmieten, Versandkosten, Übersetzung der internationalen Textlisten, Einsprecher etc. an. Zudem werden Filmschaffende oder Schauspieler*innen eingeladen, deren Reise- und Hotelkosten übernommen werden müssen. Die Werbekosten für Plakat- und Flyer-Herstellung sind ebenso wichtige Posten.

Nutzen für den Sponsor

Mit Ihrer Unterstützung ermöglichen Sie
– die Förderung und Fortführung eines deutschlandweit einzigartigen partizipativen Projekts
– kulturelle Teilhabe für sozialschwache Kinder
– Filmbildung und Stärkung der Medienkompetenz von Kindern aus bildungsfernen Familien
– ein Kinderfilmfestival mit qualitativ hochwertigen Filmen und Gästen
– die Stärkung der Kinder- und Jugendarbeit in Nürnberg
– eine Bereicherung des Kinderkulturangebots in der Metropolregion

Unsere Leistungen:
– Platzierung des Logos auf allen Printprodukten (Plakat & Flyer)
– Erwähnung bei der Pressekonferenz
– Einbettung des Logos im Festivaltrailer
– Erwähnung im Radio-Jingle
– Nennung bei Social Media Beiträgen
– weitere individuelle Leistungen nach Absprache möglich, z.B. Aufsteller während des Festivals

Kontaktinformationen

Filmhaus Nürnberg
Königstr. 93
90402 Nürnberg
Ansprechpartner: Isabelle Krauß
Tel.: 091123177648
E-Mail: isabelle.krauss@stadt.nuernberg.de
Webseite: https://www.facebook.com/LittleBigFilmsKinderfilmtageNuernberg

Neue Gardekostüme für die Nürnberger Fastnachtsgilde

Wir, die Nürnberger Fastnachtsgilde 1971 e.V., brauchen finanzielle Unterstützung für unsere Jugend. Die Gardekostüme unserer Gilde Garde sind leider schon in die Jahre gekommen, sodass dringend neue Kostüme benötigt werden.

Unsere Jugend bekommt stetig Zuwachs, sodass wir nicht genug Kostüme für Alle haben. Da sie sich alle sehr viel Mühe geben und viel Freude am Tanzen haben, würden wir sie gerne mit neuen Kostümen belohnen. Wir würden uns freuen wenn Sie unsere Garde finanziell unterstützen könnten, damit unsere Jugend ihr Können weiterhin auf der Bühne zeigen kann.

Sponsoringbedarf

2500 Euro für neue Kostüme

Nutzen für den Sponsor

– Werbeanzeige in der Vereinszeitung
– tänzerische Showeinlagen für Ihre Veranstaltungen (Sommerfest etc.)
– Werbung auf Veranstaltungsplakaten/ Eintrittskarten
– Spendenquittung
– Werbung auf unserer Internetseite www.n-f-g.de

Kontaktinformationen

Nürnberger Fastnachtsgilde 1971 e.V.
Parkstraße 10
Nürnberg
Ansprechpartner: Mona Koester
Tel.:
E-Mail: kassier@n-f-g.de
Webseite: http://www.n-f-g.de