New European Championship Wrestling (NEW)

New European Championship Wrestling (NEW) ist eine Wrestling-Liga mit aktuell rund 30 aktiven Wrestlern in Heßdorf bei Erlangen. Die Liga wurde 2009 vom Wrestler Alex Wright gegründet und veranstaltet monatliche Events in einer eigenen Halle. Diese Halle ist auch das Zuhause der Wrestlingschule „The Wright Stuff“, aus der der mittlerweile in den USA tätige Wrestler Fabian Aichner hervorgegangen ist. Die Events der NEW werden seit 2016 über den TV-Kanal Fightbox HD international in 23 Ländern ausgestrahlt. Seit 2017 kooperiert die NEW mit dem amerikanischen Streamingdienst FITE TV und mit dem deutschsprachigen Kanal Rocket Beans TV.

Wrestling und die NEW richten sich an eine junge Zielgruppe. Die NEW ist laut Organisatoren seit Beginn auf familienfreundliche Unterhaltung ausgerichtet, was sich bei den Live-Events der Liga zeigt. Laut Veranstaltern sitzen im Publikum der NEW nicht nur Kinder, Jugendliche und Männer, sondern auch viele Frauen. Die Bindung der Fans an „ihre“ Liga ist stark und über die erwähnten TV Kooperationen erreicht die NEW Fans in aller Welt.

Sponsoringbedarf:

Die NEW möchte ihre Aktivitäten in den beiden Bereichen Live-Events und TV-Aufzeichnungen ausweiten. Neben den bereits bestehenden Aktivitäten plant die Liga mit ihren Events regelmäßig durch Deutschland zu touren und weitere Fans zu erreichen. Das dazu nötige Equipment wie Licht- und Tontechnik sowie ein weiterer Ring sollen angeschafft werden. Parallel dazu möchte die NEW die Qualität ihrer eigenen TV-Produktion steigern. Auch hier steht die Anschaffung des benötigten Equipments im Vordergrund – neue Kameras, Live-Schnittsysteme und eine Verbesserung der Tontechnik.

Nutzen für den Sponsor:

Die NEW bietet potenziellen Sponsoren Pakete in unterschiedlicher Ausprägung an: Vom Platz als Hauptsponsor der Liga über Namenssponsoren für einzelne Events bis hin zum Projektsponsoring (Flyer und Poster u.a.). Über die TV-Ausstrahlungen, Live-Shows und die digitalen Kanäle der aktiven Wrestler und des Gründers Alex Wright erreicht die NEW nach Aussage der Verantwortlichen zehntausende Fans. Die Hauptzielgruppe der Liga sind Fans zwischen 14 und 49 mit einem hohen Frauenanteil. Ziel der NEW sind langfristige, enge Partnerschaften, die für beide Partner erfolgreich gestaltet werden sollen.

Kontakt:

Alex Wright
NEW HotSpot / NEW Sports Entertainment GmbH
Im Gewerbepark 26
91093 Heßdorf
Telefon: 0911 96263854
E-Mail: office@new-wrestling.de
Website: www.new-wrestling.de

Unterstützung des TSV Maccabi Nürnberg e.V.

Der TSV Maccabi Nürnberg e.V ist ein jüdischer Verein in Nürnberg. Als gemeinnütziger Verein hat er sich das Ziel gesetzt, Menschen jeder Altersklasse und Kondition für Bewegung zu begeistern, sie durch Sport gesund und vital zu halten und Raum für Begegnung zu schaffen. Bei Maccabi Nürnberg sind Menschen aller Nationalitäten, Kulturen und Religionen jederzeit willkommen, denn der Sportverein tritt seit seiner Gründung für ein friedliches Miteinander aller Menschen ein, deren gemeinsame Leidenschaft der Sport ist. So lautet auch das Motto des Vereins: Verbunden im Sport.

TSV Maccabi Nürnberg e.V. bietet heute mit seinen derzeit rund 60 Mitgliedern die Ballsportarten Fussball, Futsal, Basketball und Tischtennis sowie Bridge und Tai-Chi an. Die Verantwortlichen arbeiten daran, weitere attraktive Sportangebote für unsere Mitglieder anzubieten. Der gemeinnützige Verein erzielt keine Einnahmen und ist deshalb auf Sponsoren angewiesen.

Sponsoringbedarf

Der Verein benötigt finanzielle Unterstützung, um das Angebot der Vereins auszubauen und ihn zu etablieren und zu stärken. Nötige Anschaffungen umfassen zum Beispiel Trainingsanzüge, Präsentationsanzüge, Trainingsutensilien u.v.m

Nutzen für den Sponsor

Unternehmen, die den Verein unterstützen, werden auf der Homepage und den Handzetteln und Plakaten genannt. Ebenso versichern die Verantwortlichen, dass Sponsoren auch bei anderen Gelegenheiten Erwähnung finden.

  • Werbeaufdruck auf allen gesponserten Textilien (z.B.Präsentations-Poloshirts, Trainingsanzüge)
  • Werbung auf der Facebook-Seite inkl. Verlinkung
  • Aufstellen von Roll-Ups/Quick-Boards/Banner sowie Aufhängen von Werbebannern während Veranstaltungen und Turnieren
  • Weitere Aktionen nach Absprache möglich

Kontakt

TSV Maccabi Nürnberg
Vladyslav Paykov
Arno Hamburger Str 3
90411 Nürnberg
Telefon: 01799110881
> vlad@maccabi-nuernberg.de
> makkabi.de/maccabi-nuernberg

Festival „AIRBORNE kunst.fliegt“ in Fürth

Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der Erhebung des Marktes Fürth zur Stadt Fürth initiiert der „Kulturring C“ mit bildenden Künstlerinnen und Künstlern aus der Region und aus der ganzen Welt das Festival „AIRBORNE kunst.fliegt“ im Stadtpark Fürth. Der Höhepunkt der Veranstaltung ist die Kombination mit dem Classic Open Air am Abend des 30. Juni 2018 in Kooperation mit dem Stadttheater Fürth. Fliegende Kunstobjekte und Orchestermusik sollen bei dieser Gelegenheit eine symbiotische Beziehung eingehen.

Am Sonntag den 1. Juli findet parallel zum Classik Day for Kids eine moderierte Flug-Schau der Kunstobjekte statt. Das Festival wird außerdem durch eine Begleitausstellung im historischen Rathaus der Stadt Fürth ergänzt.

Sponsoringbedarf

Bildende Künstler, Tüftler, Designer und Ingenieure haben die  Ausschreibung bereits erhalten und entwickeln bereits erste Objekte. Mit der Stadt Fürth und dem Stadttheater Fürth gibt es bereits starke Unterstützer an der Seite der Veranstalter. Gesucht werden dennoch Werbepartnern und Sponsoren, die sich dem AIRBORNE-Publikum präsentieren möchten und dabei helfen, das Festival zu finanzieren. Der Gesamtbedarf liegt bei etwa 13.000 Euro.

Nutzen für den Sponsor

Sponsoren können mit AIRBORNE eine große Zielgruppe erreichen: Das Classic Open Air „Sparda-Bank Classic Night“ zieht als Großereignis in der Metropolregion Nürnberg/Fürth/Erlangen jedes Jahr tausende Besucher in den Fürther Stadtpark. Zusammen mit den Jubiläums-Feierlichkeiten der Stadt Fürth und dem Kunstfestival AIRBORNE sollen die Besucherzahlen am Wochenende (30.6.-1.7.) noch weit größer ausfallen als in den Vorjahren. Die Veranstalter erwarten Familien, Kunstbegeisterte und Klassikfans aus der gesamten Metropolregion und darüber hinaus.

Sponsoren des Festivals haben folgende Vorteile:

  • Pressearbeit: Sowohl das Projektbüro der Stadt Fürth als auch die AIRBORNE-Organisatoren kommunizieren die AIRBORNE-Hauptsponsoren im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeitsarbeit (Pressekonferenz, Pressenewsletter, Sozial Media).
  • Anzeigen in der AIRBORNE-Projektbroschüre: Begleitend zum Festival entsteht eine ansprechende Broschüre, die das Projekt und die Künstler vorstellt und im Rahmen des Festivals verkauft und an Projektpartner verschenkt wird. Die AIRBORNE-Sponsoren können sich mit einer Anzeige / Logoplatzierung präsentieren.
  • Präsentation im Rahmen der Flugshow am Sonntag: Die AIRBORNE-Sponsoren sind eingeladen, sich im Rahmen der Sonntagsveranstaltung dem Publikum als Projektpartner zu präsentieren (Banner, Fahnen, Infostand, …).
  • Präsentation im Rahmen der Rathaus-Ausstellung: Die AIRBORNE-Sponsoren sind eingeladen, sich den Ausstellungsbesuchern im Rathaus Fürth als Förderer zu präsentieren (Anzeige im Ausstellungs-Flyer, Infotafel mit Logoplatzierung, …).
  • AIRBORNE-Special für Sponsoren und Ihre Mitarbeiter: Sie möchten sich mit Ihren Mitarbeitern aktiv im AIRBORNE-Projekt einbringen? Wir überlegen gerne gemeinsam wie wir das möglich machen können (Workshop, Beteiligung an der Ausschreibung, Jury-Mitgliedschaft, Vergabe des Jurypreises, …).

Kontakt

Kulturring C Fürth
Lutz Krutein
Theaterstraße 20
90762 Fürth
Telefon: 0178 1454577
krutein@aol.com
www.kulturringc.de

Stiftung Nürnberger Versicherung

Mit der Initiative „Hallo Klexi“ fördert die Stiftung Nürnberger Versicherung in der Metropolregion Nürnberg die Vermittlung der deutschen Sprache an Kinder mit Migrationshintergrund. Zentrales Element des Projekts ist ein Sprachbilderbuch mit dem Junghasen Klexi. In den vergangenen Wochen wurden Materialien für 20 000 Kinder verteilt.

Feser Stiftung

Vier Rollen, zwei Beine, ein Brett: Phil Merken, unterstützt durch die Uwe Feser Kinderstiftung, fuhr Ende Mai mit seinem Longboard in vier Tagen 260 Kilometer von Nürnberg nach Frankfurt am Main. Die Spendenaktion brachte 3 500 Euro ein. Uwe Feser überreichte der dreijährigen Sarah und ihrem Vater Peter Boehm die Spende. Sarah leidet an einer spastische Cerebralparese, die vor allem ihre Motorik und ihre Sprachentwicklung einschränkt.

VR Bank meine Bank

Theaterspielen für den guten Zweck: Das machen elf Mitarbeiter der VR meine Bank eG, Neustadt a. d. Aisch. Die rund 9 000 Besucher des Stücks „Immer diese Schwiegermütter“ spendeten 2017 bei 14 Aufführungen an zwölf Orten insgesamt 14 000 Euro. Mit diesem Geld unterstützte die Bank 22 Projekte im Geschäftsgebiet – von Fürth über Neustadt bis Uffenheim. Darunter sind acht Kinder- und Jugendprojekte. Außerdem profitierten drei Feuerwehren von der Initiative. Die Bank-Theaterspieler, darunter der Theaterverantwortliche Werner Schmidt, überreichten die Spenden zusammen mit VR-Bankvorstand Klaus Gimperlein und dem Vorstandvorsitzenden Karl-Heinz Endlein.

> www.vrmeinebank.de

Sparda-Bank Nürnberg

Die Sparda-Bank Nürnberg setzte ihre Schultaschen-Aktion auch in diesem Jahr fort und stattete Fürther Erstklässler mit insgesamt 100 Schulranzen aus. Die Mittel dafür stellt der Gewinn-Spar-Verein der Sparda-Bank Nürnberg e. V. zur Verfügung. Die Stadt Fürth unterstützt die Genossenschaftsbank bei der Verteilung der Schultaschen. Das Foto zeigt die Projektbeteiligten Jörg Euerl, Vertriebsleiter der Sparda-Bank in Fürth, Markus Braun, Bürgermeister der Stadt Fürth, und Thomas Lang, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Nürnberg. Außerdem richtete die Sparda-Bank Nürnberg zum vierten Mal den interaktiven Förderwettbewerb „Sparda macht’s möglich“ aus. Bildungseinrichtungen aus ganz Nordbayern reichten 201 gemeinnützige Projekte ein, aus denen eine vierköpfige Jury insgesamt sechs Projekte kürte, die jeweils mit 5 000 Euro gefördert wurden.

> www.sparda-n.de

Evangelisches Siedlungswerk

Knapp zwei Jahre nach dem Spatenstich feierte das ESW – Evangelisches Siedlungswerk die Einweihung der 32 neuen Reihen- und Doppelhäuser des Projektes „Wohnen an den Regnitzauen“ in Fürth-Stadeln. Dabei hießen ESW-Bauträger-Geschäftsführer Klaus Kräutner und Hannes B. Erhardt, Geschäftsführer der ESW-Unternehmensgruppe, zusammen mit dem Fürther Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung die rund 90 neuen Bewohner herzlich willkommen. Im Anschluss übergab der kleine Felix Erhardt im Namen der ESW einen Spendenscheck in Höhe von 5 000 Euro an die Freiwillige Feuerwehr Stadeln, vertreten durch den 1. Kommandanten Günther Kleinlein und den 1. Vorstand Karl-Heinz Pflugmann.

> www.esw.de